Herzlich Willkommen!

Auf diesen Seiten finden Sie Informationen zum Verbundprojekt "mint.online - Aufbau berufsbegleitender Studienangebote in MINT-Fächern".

 

news

  • BPB Dossier Zukunft Bildung

    http://www.bpb.de/gesellschaft/kultur/zukunft-bildung/174702/hochschule

    Über kaum ein Thema wird so viel und so leidenschaftlich diskutiert wie über Bildung. Sie verspricht dem Einzelnen sozialen Aufstieg und wird als Universallösung beschworen für viele Herausforderungen, die unsere Gesellschaft bewältigen muss: demografischer Wandel, Krise der Demokratie, Wandel zur Wissensgesellschaft, die wachsende Kluft zwischen Arm und Reich, internationale Wettbewerbsfähigkeit – und selbst den Klimawandel. Entsprechend groß ist das Spektrum der Erwartungen und Forderungen, die von Eltern, Schülern, Studenten, Lehrergewerkschaften, Wissenschaftlern, Wirtschaftsverbänden, Politikern und vielen mehr an die Bildungspolitik adressiert werden.
  • Allgemeine Anrechnungsempfehlung für die Weiterbildung „Windenergietechnik und -management“

    15. Juli 2015
    Allgemeine Anrechnungsempfehlung für die Weiterbildung „Windenergietechnik und -management“
    Im Rahmen der Qualifizierungsinitiative „Aufstieg durch Bildung: offene Hochschulen“ fördert das BMBF seit Oktober 2011 das Verbundprojekt „mint.online – Aufbau berufsbegleitender Studienangebote in MINT-Fächern“. Der Kompetenzbereich Anrechnung nimmt als Querschnittsbereich „Kompetenzerfassung und -anrechnung“ an diesem Verbundprojekt teil.
    In diesem Zusammenhang wurde eine Allgemeine Anrechnungsempfehlung für die vom Zentrum für Windenergieforschung der Universitäten Oldenburg, Hannover und Bremen (ForWind) angebotene Weiterbildung „Windenergietechnik und -management“ veröffentlicht.
    Die berufsbegleitende Weiterbildung „Windenergietechnik und -management“ richtet sich an Personen, die ihre Zukunft in der Windenergiebranche auf ein solides Fundament aus Fachwissen, (Projekt-)Kompetenz und Schlüsselqualifikation stellen wollen. Vermittelt werden technische, kaufmännische, planerische und juristische Inhalte, aber auch die Bereiche Methodenwissen und Schlüsselkompetenzen werden abgedeckt.
    Hochschulen wird empfohlen, die Weiterbildung in einem Umfang von bis zu 30 Kreditpunkten ECTS auf Master-Studiengänge anzurechnen.
    Als Experte begutachtete Herr Dr.h.c.Ir. Jos Beurskens, Leiter der Beratungsagentur „SET Analysis“ und wissenschaftlicher Direktor der „We@Sea“-Stiftung, die Weiterbildung.
    In der Anrechnungsempfehlung finden sich detaillierte Informationen zu Modulen, Lernergebnissen und Niveau der Weiterbildung.
  • Gewinnerin der Umfrage zum Mediennutzungsverhalten steht fest
    Vielen Dank nochmals für die Teilnahme an unserer Umfrage zum Mediennutzungsverhalten von Studierenden!

    Aus den über 1200 Teilnehmer/innen, die eine E-Mail Adresse eingegeben haben, wurde eine Gewinnerin ausgewählt und informiert. Herzlichen Glückwunsch!
  • So viele Hochschulabsolventen ohne Abitur wie noch nie
    Die Anzahl der Studierenden ohne Abitur und Fachhochschulreife hat sich seit 2007 nahezu verdreifacht, von rund 15.500 auf 45.900 in 2013. Aktuelle Berechnungen des CHE Centrum für Hochschulentwicklung zeigen ebenfalls eine positive Entwicklung bei den Hochschulabschlüssen. Mit 4.400 Absolvent(inn)en haben 2013 so viele Studierende ohne Abitur wie noch nie erfolgreich ihr Studium beendet.

    http://www.che.de/cms/?getObject=5&;getNewsID=1902&getCB=212&getPM&getLang=de

 

Veranstaltungen

DatumTitelOrt
26. - 27.11.2015Quartera-Kongress 2015Berlin
19. - 21.11.2015RE: 10th European Quality Assurance Forum Taking stock and looking forwardQuality Assurance Agency / UCL Institute of Education London, United Kingdom
16.11.2015Exploring Difference: Diversity Management and Equity as Factors for Student SuccessEmbassy of Canada to Germany, Berlin
29.09.2015European MINT ConventionMesse Stuttgart

Verbundpartner:

 

Projektträger