Marktforschung und Zielgruppenorientierung

Der Querschnittsbereich Marktforschung & Zielgruppenorientierung unterstützt die Studiengänge und Zertifikatsprogramme in drei Arbeitsschwerpunkten: bei der Vorbereitung, Konzeption und Durchführung von Studien und Analysen, der Konzeption einer Zielgruppenstrategie und Dachmarke sowie bei der Entwicklung eines übergreifenden Qualitätssiegels.

Analog zur wissenschaftlichen Begleitforschung sollen zunächst Zielgruppenanalysen, Bedarfsanalysen und Marktorientierung für den Bereich der projektrelevanten MINT-Fächer durchgeführt und die Ergebnisse übergreifend allen Studienangeboten zur Verfügung gestellt werden. Angebotsspezifische Studien und Analysen werden in Absprache mit den Teilprojekten konzipiert und ergänzen mit ihren Ergebnissen die zentrale Markt- und Zielgruppenforschung.

Aufbauend auf den Ergebnissen der Studien sollen für die jeweiligen Studienangeboten Zielgruppenstrategien konzipiert und auf einander abgestimmt werden. Hier wird die Identifizierung von passenden Kommunikationskanälen ebenso eine Rolle spielen wie die konkreten Ansprache der Teilnehmerinnen und Teilnehmern der Pilotmodule.

Neben der Zielgruppenstrategie und Öffentlichkeitsarbeit für die Teilprojekte soll konstant an einer zentralen Dachmarke gearbeitet werden. Über mögliche Entwicklungen soll zunächst eine Studie zur Markenwirkung und Markenakzeptanz Aufschluss geben. Ebenfalls werden hier die Ergebnisse der Teilprojektstudien sowie Erfahrungen aus den Pilotmodulen einfließen. Inwiefern am Schluss dieser Entwicklung eine eigenständige Dachmarke steht oder ob die Ergebnisse die alleinige Fokussierung auf ein Qualitätssiegel nahe legen, bleibt vorerst offen.

Parallel zur Markt- und Zielgruppenforschung werden in enger Kooperation mit dem Querschnittsbereich Qualitätsmanagement und Gender Mainstreaming die Kriterien für übergreifende Qualitätsstandards definiert und zu einem gemeinsamen Qualitätssiegel weiterentwickelt. Ziel ist es nicht zuletzt, ein internationales Qualitätssiegel für berufsbegleitendes Studieren zu entwickeln, das über die im Rahmen des Projektes geförderten Studiengänge hinaus auch anderen Anbietern zugänglich sein wird.

Nächste Schritte:

  • März 2012: Kick-off der wissenschaftlichen Begleitforschung
  • Workshop mit Prof Wolter zur Zielgruppenanalyse + erstes Treffen der Arbeitsgruppe in Berlin
  • Workshops zu den 2 weiteren Schwerpunkten Bedarfsanalyse und Marktorientierung im Q 2/3 2012